Download Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus: Ein by Thomas Heinze PDF

By Thomas Heinze

Das Buch zeigt Grundlagen und Orientierungen für die (universitäre) Lehre und Forschung im Kulturmanagement auf und entwickelt Perspektiven für eine Professionalisierung der Akteure in den Feldern Bildung, Kultur und Wirtschaft. Entsprechend dem breiten Aufgabenspektrum zielt es auf die Vermittlung von Kenntnissen sowohl im kulturwissenschaftlichen als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich. Der "innovatorische" Charakter liegt in der Verschränkung dieser Kompetenzen, die bisher getrennt - hier die kunst-, kultur-, bildungs- und geisteswissenschaftliche, dort die betriebswirtschaftliche, ökonomische Ausbildung - vermittelt wurden. Darüber hinaus trägt die Arbeit dazu bei, das Berufsbild des Kulturmanagers, das in der Diskussion seit Anfang der neunziger Jahre äußerst kontrovers behandelt worden ist, begrifflich schärfer zu fassen. Einen Schwerpunkt stellen Beispiele aus der Praxis des Kulturmanagements dar: Kultursponsoring, Museumsmarketing und Kulturtourismus. Textbegleitende Übungsaufgaben sichern das Textverständnis ab und bieten Anregungen zur weitergehenden Auseinandersetzung mit der Theorie und Praxis von Kulturmanagement.

Show description

Read Online or Download Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus: Ein Leitfaden für Kulturmanager PDF

Similar german_11 books

Zur Lebenslage von Kindern in Ein-Eltern-Familien

Das Buch zeichnet die Lebenslagen von Kindern in Ein-Eltern-Familien nach, welche weitgehend bestimmt werden durch die die familialen Verfügbarkeiten über sozio-ökonomische Ressourcen und der sich daraus für sie ergebenden Stellung im sozialen und gesellschaftlichen Raum. Drei typische Handlungsorientierungen der subjektiv erlebten und ausgestalteten Lebenslagen kennzeichnen die Herausbildung kindlicher Bewältigungsstrategien und Handlungskompetenzen in dieser Familienform: Autonomie, Ambiguität und Heteronomie, die im Hinblick auf die sozio-strukturellen Unterschiede von Ein-Eltern-Familien, additionally die Entstehungsbedingungen der Familie, das Familieneinkommen, die Wohnsituation, Stadt-Land-Unterschiede, Geschlechtsspezifische Unterschiede, Geschwisterbeziehungen, Vaterkontakte, soziale Netzwerke, Mediennutzung, Schul- und Freizeitsituation, untersucht wurden.

Hämatologische Erkrankungen: Atlas und diagnostisches Handbuch

Von Leukämie über Lymphom, von Knochenmarkinsuffizienz bis histiozytäre Neoplasie. Welche morphologischen Merkmale sind im Blutausstrich sichtbar, welche Antigene werden exprimiert, gibt es genetische Veränderungen auf chromosomaler oder molekularer Ebene? Erfahrene Experten der Hämatologie beschreiben die wichtigsten hämatologischen Krankheitsbilder und die Möglichkeiten der Diagnostik.

März 1995, Hamburg

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich weiterzugeben, um die Qualität in diesen Spezialbereichen der Medizin zu optimieren.

Extra info for Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus: Ein Leitfaden für Kulturmanager

Sample text

584). Dieser Befund ist nicht mit Beliebigkeit glei chz usetze n. Die Menge der als Kunst geltende n Obj ekte ist verä nderbar, aber dennoch begrenzt . Der Zugang zu diesem Bereich wird über Absprachen und ihre kontroverse Disku ssion geregelt. Ohn e Kommunikation gibt es wed er Kun stwerke noch ein Kun stsystem (Schmidt 2000 : 297) . Zugang zu dem Ensemble der Kunstobj ekte findet alles, was der Sinnkonstruktion neue und tragfähige Perspektiven eröffnet. In unserem Zusammen hang soll Fo lgendes unter Kunst verstanden werden: Kunst besteht aus Obj ekten und Handlungen , die Wirklichkeitskon strukte in komplexer Form sinnlich darbieten und aufbewa hren.

Jeichten" Faktoren kreativer Designarbeit. "Die Realität neigt dazu, ihr Ge wicht zu verlieren, von Verbindlichkeit zu Spielcharakter über zu gehen, sie unterliegt anhaltenden Prozeduren des Leichtwerdens" (Welsch 1996: 149). Diesem Trend der postmodernen Ästhetik, der sich in Möglichkeiten medialer Modulation von Wirklichkeit von Fernsehen bis Entwur fssoftware im Computer konkretisiert, fügt sich auch die Se lbstpräsentation der Firma Karmann ein. ) Folgen kleiner Foto s von der Produktion eines Concept Cars auf dem Hintergrund der Darstellung eines Autoentwurfs mit Hilfe farbiger Klebebänder, die auf eine wandgroße Papierbahn aufgebracht werden.

Viel wichtiger ist die Kombin ation von Auto s mit histori schen Zeugnissen, die per Touchscreen oder 45 Videowand aufge rufen werde n. " Die Engführung von Ze itgeist und Autodesign" (Rose nfelder 200 I : 56) macht aus dem Automob il einen ästhetis chen Körp er, aus dessen Merkm alen sich kollektive Trä ume und Wünsche (Pfeiffer 2001 : 6 1) ablesen lassen . Diese Verzahnung ist nicht neu. Ein Karm ann-Ghia als Te il einer Schaufensterdeko ration (Opitz 200 I: 57) macht das Auto selbst zum besta unten Obje kt kollektiver Begierden.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 13 votes